ENTWICKLUNG

Der Verein wurde Ende 2017 auf Initiative von sechs Dan-Trägern in Ken Jitsu Karate gegründet. Alle sechs Ken Jitsukas waren vorher langzeit-Mitglieder der Innsbrucker Sport- und Kampfschule Haslwanter.

Herbert Haslwanter hat nach 40 erfolgreiche Jahren die Türen seines Dojos für immer geschlossen und den wohlverdienten Ruhestand angetreten.

 

 

1962 gelang Herbert Haslwanter die Aufnahme in die größte Karateschule Deutschlands.  Bei Großmeister Matuschek in Stuttgart wurde er in Ken Jitsu Karate ausgebildet. 1978 brachte er diesen Kampfsport nach Innsbruck und gründete die Sport- und Kampfschule Haslwanter. Angeboten wurden auch Kurse im Kickboxen, Nahkampf sowie für den Securitybereich. Diese Sportschule erwies sich als Talente-Schmiede und brachte Staatsmeister, Europameister und sogar Weltmeister (Kickboxen 1997 / 1998) hervor.

Herbert Haslwanter selbst trägt den 8ten Dan.


WAS IST KEN JITSU KARATE?

Ken Jitsu war früher eine Kriegskunst im feudalen Japan.

"Ken" bedeutet sowohl Schwert als auch Faust, "Jitsu" bedeutet Kunst bzw. Technik.

Damals wurde der Kampf mit allen gängigen Waffen gelehrt, später stand vor allem die waffenlose Selbstverteidigung im Vordergrund. 

 

Anfangs des 20ten Jahrhunderts brachte der deutsche Kampfsportpionier Erich Rahn diese Kampfkunst nach Europa, sein Schüler Carl Wiedmeier entwickelte und etablierte diesen dann als Budo-Sport.

 

Das heutige Ken Jitsu Karate ist ein Kampfsport und wendet die wirkungsvollsten Selbstverteidigungstechniken und Grundlagen aus verschiedene Budo-Sportarten an.

 

  • Fallschule und Bodentechniken (Judo)
  • Faust-, Hand- und Armtechniken (Karate, Taekwondo)
  • Fuß- und Beintechniken (Karate, Taekwondo)
  • Würfe, Beinfeger, Hebeltechniken (Judo, Jiu Jitsu, Aikido)
  • Verteidigung aus Standposition und aus Bodenposition
  • Verteidigung gegen bewaffnete und waffenlose Angriffe

 

Das Ausbildungsprogramm besteht aus verpflichtenden Gürteltechniken, Fallschule, Mehrkampf (Blaugurt), freien Techniken (Braungurt), Bruchtest (Braungurt),

Schwertkampf (1e Dan), Kata (2e Dan)

 

Ein gut ausgebildeter Ken Jitsuka ist in der Lage sich in jeder Situation angemessen zu verteidigen


WAS WIR BIETEN

 Das heutige Ken Jitsu Karate ist ein Kampfsport und wendet die wirkungsvollsten Selbstverteidigungstechniken und Grundlagen aus verschiedene Budo-Sportarten an.

 

  • Vielseitiges, abwechslungsreiches Trainingsprogramm 
  • Geeignet für Jugendliche ab 14 Jahre, Männer und Frauen, fit gebliebene Senioren 
  • Von Anfang an anwendbare Verteidigungstechniken
  • Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Aufmerksamkeit trainieren
  • Stressabbau und ein inneres Gleichgewicht fördern
  • Körper und Selbstbewusstsein stärken
  • Freude an Bewegung und Spaß am gemeinsamen Training

 

Unsere erfahrenen und qualifizierten Trainer lehren Ken Jitsu Karate in freundschaftlichem und respektvollem Umgang und berücksichtigen die Individualität der Schüler.

 

Mit dem Erreichen des Meistergrades kann Ken Jitsu Karate als Lebenseinstellung verstanden werden.